top of page
Suche
  • gittingschrissi1

Training in der Winterzeit

Die kalte, nasse Zeit hat bereits begonnen. Auch unsere Vierbeiner merken diesen Wechsel. Die älteren oder angeschlagenen Tiere tun sich schwerer, laufen sich schlechter ein oder sind nicht so fit und Belastbar.

Was kann ich tun um mein Tier bestmöglich in dieser Zeit zu unterstützen?


  • Eine auf die Bedürfnisse des Tieres abgestimmte Fütterung kann schon viel ausmachen. Individuell können auch Futterpläne nach Blut- und Haaranalysen erstellt werden um eventuelle Mängel abzudecken.

  • Auch wenn es jetzt schon so früh dunkel ist, ist es sehr wichtig das Training nicht zu vernachlässigen. Auch bei Regentagen kann auch innen mit gezielten Dehnübungen und Denkaufgaben Abhilfe zur Langeweile geschaffen werden. WER RASTET DER ROSTET!

  • Wärme vor und nach dem Training kann helfen, die Muskulatur zu lockern und für ein besseres Wohlbefinden zu sorgen.

  • Habt ihr schon ein mal vom Lymphe putzen gehört (Nein, dann werde ich euch das in meinem nächsten Block erklären)? Es ist ein klasse weg euer Pferd/Hund schon beim Putzen in Schwung zu bringen, den Kreislauf anzuregen und den Lymphfluss zu beeinflussen und das Wohlbefinden zu steigern.

  • Eine klein Massage oder Akupunktur lockert nicht nur die Muskeln sondern senkt somit auch den Muskeltonus und reduziert schmerzen.

Braucht ihr mehr Hilfe gut durch den Winter zu kommen. Meldet euch.

Pferd
Training im Winter

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Physiotherapie

Comments


bottom of page